hmhaus
Herzlich Willkommen im

Hermann-Maas-Haus

 

 

Hermann Maas
Unvergessen sind seine Verdienste

hermannmaasHermann Maas wurde 1877 als Sohn des damaligen evangelischen Pfarrers Phillip Maas und seiner Ehefrau Maria geb. Goos in Gengenbach/Baden geboren. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Halle, Straßburg und Heidelberg wurde er 1900 in Freiburg ordiniert und war anschließend Vikar in Rheinbischofsheim, Weingarten, Pforzheim und Lörrach. Als Pionier der ökumenischen Bewegung hat sich Maas seit 1913 für den Frieden zwischen Religionen und Völkern eingesetzt. Als Pfarrer an der Heilig-Geist-Kirche in Heidelberg (1915-1943) wurde er zwischen 1933 und 1945 zum Helfer und Retter  für zahllose Juden. 1950 wurde Maas als erster Deutscher nach dem Krieg vom Staat Israel eingeladen. Bis zu seinem Tod 1970 engagierte er sich in seiner theologischen Arbeit für die Versöhnung zwischen Juden, Christen und Deutschen. In der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem erinnert der erste Baum in der „Allee der Gerechten“ an das mutige Eintreten des badischen Pfarrers für die Menschlichkeit.